Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Samstag, 12. August 2017

Gehorche, arbeite, konsumiere…


Derzeit läuft eine Klagewelle gegen die alternativen Medien um diese mundtot zu machen. Dabei geht es in erster Linie nicht darum, ob tatsächlich die Gegenseite im Recht ist, sondern vielmehr ist das Ziel, dass aufgrund der hohen Vorkosten, die beklagte Seite zusammenbricht.
Da ich mit meinen Publikationen vielen Systemvertretern ein Dorn im Auge bin, stehe auch ich im Fokus. Nach meinem letzten Video: „Skandal: Neue Flüchtlingswelle größer als 2015“ wurde auch gegen mich Klage eingereicht. Der Kampf gegen die Freidenker nimmt dabei immer absurdere Züge an. So wurde beispielsweise ein Arbeitsblatt unter dem Titel: „Chemtrails und Co.“ für den Schulunterricht veröffentlicht, in dem ich neben dem Kopp Verlag auf Seite 94 als Beispiel für einen Verschwörungsideologen aufgelistet werde.
Hier heißt es:
„Heiko Schrang ist Autor verschiedener verschwörungsideologischer Bücher und Betreiber eines YouTube-Kanals, auf dem er dieselben Inhalte verbreitet. Er vertritt die Auffassung, dass das deutsche Volk nicht in einem souveränen Staat leben würde und geheime Machteliten die Flüchtlingsbewegungen der letzten Jahre gezielt nach Europa lenken würden, um den Bevölkerungen dieser Staaten zu schaden.
Diese Aussagen wiederholt Schrang auch in seinem Artikel über die Bilderberg Konferenz des Jahres 2015. Allerdings dient ihm das Treffen nur dazu, die verschwörungsideologische Erzählung von der Abschaffung des Bargeldes zur Unterwerfung der Menschen unter eine geheime Weltverschwörung zu verbreiten. Er verwendet Zitate, gibt jedoch nur bei dem des EU-Kommissionspräsidenten Juncker die Quelle an. Dabei nutzt er die Aussage, da sie vermeintlich seine Prophezeiung von der baldigen Bargeldabschaffung durch geheimes Wirken unterstreicht.“
Als Herausgeber und Unterstützer dieser Deutungseinordnung für den Schulunterricht werden große Konzerne und namhafte Stiftungen angeführt.
Mehr im aktuellen SchrangTV-Video.
Quellen:
http://www.medien-in-die-schule.de/wp... (Ab Seite 94)

1 Kommentar:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Der Kampf der/ um Meinungsfreiheit geht in eine neue Runde
Es gab eine Zeit bei uns in Deutschland in der die Meinung eines jeden einzelnen Bürger in Wort Bild Schrift frei ohne jegliche Belange hierfür erwarten zu müssen geäussert werden durften
Das wurde doch geradezu erwartet von uns Bürgern
Warum jetzt nicht mehr?
Was genau ist der Grund das Massnahmen ergriffen werden um die (noch freie) Meinung zu unterbinden?
Wer die freie Meinung einsperrt sperrt auch das Leben ein
Denn wie heisst es:
"Die freie Meinung des einen ist auch die freie Meinung des anderen"
Die freie Meinung oder Diskussion darf/sollte nie als Diskriminierung angesehen werden bzw. verstanden sein
Vielmehr sollte die freie Meinung mit als ein Hinweis verstanden / gesehen werden das eventuell/e Änderungen notwendig sind die diskutiert werden sollte und wenn nötig eingeleitet
Erst werden wir zu freien Bürgern erzogen mit eigener und freier Meinung jetzt soll mit einmal alles nicht mehr richtig sein
Wer soll das bitteschön verstehen
Freier Geist für freie Meinung
Das muss auch weiterhin das Credo lauten
Gerade in einem Land wie unserem mit einer Vergangenheit die nun wirklich nicht rühmlich ist
Ich bin heute noch der Meinung das die Regierung zuallererst für uns Bürger da ist
Scheint ein Irrtum zu sein ein recht grosser Irrtum
Man kommt sich langsam vor wie in einer Kasparvorstellung
Anscheinend weiss die eine Hand nicht mehr was die andere Hand gerade macht
Unser Deutschland ist nicht mehr das Deutschland das es einmal war
72 Jahre parlamentarische Demokratie scheinen flöten zu gehen
Schade